Was ist Rückbildung?

Während der Schwangerschaft haben Beckenboden und Bänder viel ertragen müssen. Nach der Geburt ist es jetzt an der Zeit durch körperliche Aktivität wieder in Form zu kommen.

In der Rückbildung lernen Sie die versteckten und doch so wichtigen Muskeln des Beckenbodens kennen, wodurch Sie wieder zu innerer Stabilität gelangen. Auch Rücken, Beine, Bauch, Po, und Arme werden nach und nach trainiert, damit sich wieder ein gutes Gefühl für den Körper einstellt.

Rückbildung schützt vor Folgeschäden wie Inkontinenz oder Gebärmuttersenkung, die sich oft erst in den Wechseljahren zeigen.

Und damit Sie keine Ausrede haben, keine Rückbildung zu machen, kommen Sie bei Glückskind  mit Baby zur Rückbildung.

Nach dem Vorbild der Babys erforschen wir unseren Körper und trainieren ihn so, dass wir nachhaltigen Erfolg haben.

Auch wenn Ihr Baby schon älter ist, können Sie dennoch mit der Rückbildung anfangen. Um Beckenboden zu trainieren ist es nie zu spät, da der Beckenboden ein Muskel ist und auf Stimulierung anspricht.

Wenn Sie sportlich aktiv sind, stärken Sie bitte erst Ihren Beckenboden und machen dann Ihren gewohnten Sport. Manche Sportarten belasten den Beckenboden extrem stark.

Warum Rückbildung?
  •  *  beugt Spätfolgen wie Inkontinenz oder Gebärmuttersenkung vor
  •  *  starker Beckenboden für innere Stabilität
  •  *  wieder gutes Gefühl für Körper entwickeln
  •  *  für Beckenbodentraining ist es nie zu spät

 

Das ständig wechselnde Angebot von Glückskind  in Buchholz, Buxtehude, Hollenstedt und Umgebung hat bestimmt etwas Passendes für Sie dabei.